Tor zu unseren verborgenen Fähigkeiten unserem kreativen Unbewussten

Hypnose ist für viele Menschen immer noch mysteriös und beängstigend.
Viele Menschen verbinden damit die Vorstellung willenlos manipulierbar zu sein.
Das liegt vor allem am mangelnden Wissen über Suggestionen und die Wirkungen und
Einsatzgebiete der Hypnose.
Eine hypnotisierte Person ist absolut wach, wie Gehirnwellenmessungen mit EEG
(Elektro-Enzephalograph) zeigen.
So gut wie jeder war in seinem Leben schon einmal mehr oder weniger bewusst in Trance.
Wir kennen Tagträume, auch während langer Autofahrten tritt dieser Zustand auf, wenn wir
Kinder beobachten, wie sie total versunken in ihr Spiel sind können wir diesen scheinbar
weit entrückten Zustand wahrnehmen, auch Marathonläufer und Spitzensportler, Musiker
und Künstler kennen diesen fokussierten Zustand.
Das wichtigste Werkzeug der Hypnose ist die Suggestion. Im Alltag begegnen uns
Suggestionen häufig, in der Werbung ist sie ein wichtiges Mittel, charismatische Redner
können ihre Zuhörer in ihren Bann ziehen, Äußerungen von Lehrern oder Ärzten können
suggestiv wirken und prägende Wirkung im Unterbewusstsein hinterlassen, sowohl positiv
wie negativ.
Auch Sprichwörter oder oft gehörte und verinnerlichte Glaubenssätze können als
Suggestion wirken und eine tiefe Programmierung im Unterbewusstsein bewirken. Was wir
als Kind häufig gesagt bekommen beeinflusst unser weiteres Leben maßgeblich, es prägt
sich ein und arbeitet im Unterbewusstsein fort, blockiert oder forciert bestimmte
Verhaltensweisen, formt den Charakter mit. „Der Hans ist schon von klein auf so
schüchtern….“, „Ellen ist ein ganz gewissenhaftes Mädchen….“, „Nur nicht übermütig
werden….“, „Schuster bleib bei deinen Leisten“. „Ulla ist schon immer eine wilde
Draufgängerin...“.
Diese Glaubenssätze und Urteile aus der Kindheit (Eltern, Großeltern, Erzieher,
Lehrer…), die wir als abhängige kleine Menschen glauben, denn die Großen müssen‘s ja
wissen, wirken bis weit ins Erwachsenenalter hinein und schaffen oft ungewollte
Programmierungen und zum Teil unerwünschte Verhaltensweisen, Einengungen und
Begrenzungen.
Mit Hypnose, das kann ich aus meiner eigenen Erfahrung bestätigen, gibt es hier eine
Möglichkeit, diese ungeliebten Verhaltensweisen und Glaubensmuster wieder rückgängig
zu machen, sie durch neue Mustersätze zu überschreiben. Zugang zu unserem kreativen
Unbewussten sowie zu unseren verborgenen Fähigkeiten und unserem Potenzial herzustellen,
um für sich Antworten auf Fragen und Lösungen finden zu können.
Mittlerweile ist bekannt, dass eine Hypnosebehandlung gute Chancen birgt, endlich
Nichtraucher zu werden oder das Körpergewicht nachhaltig zu reduzieren. Doch Hypnose
kann noch viel mehr, z.B. Zwänge und Ängste nehmen, mehr Motivation geben,
depressive Verstimmungen positiv beeinflussen. Auch Operationen oder
Zahnbehandlungen können unter Hypnose erfolgreich durchgeführt werden.
 
Christine Irnich
 

Hypnose

​© 2016 Christine Irnich

   Fotos: lucagercke.de

Design und Beratung:

 

Anna Pittrich